Gehört den Zeitwanderer-Dungeons die Zukunft? Patch 6.2.3

Nozdormu: Wenn es um die Zeit geht, kommt der bronzene Drachenschwarm ins Spiel; © Blizzard Entertainment
Nozdormu: Wenn es um die Zeit geht, kommt der bronzene Drachenschwarm ins Spiel; © Blizzard Entertainment

Gestern habe ich mich schon zum angekündigten Patch 6.2.3 geäußert, bei welchem sich Blizzard zur positiven Überraschung vieler, gegen ein Reittier im Shop und dafür im Spiel entschlossen hat.

 

Eine weitere Ankündigung des Patches: Mehr Timewalker-Dungeons. Nicht nur bekommen die BC und WOTLK-Dungeons jeweils ein Dungeon dazu, sondern es wird in Zukunft auch Cataclysm-Timewalker Dungeons geben.

 

Dazu kommen die Terasse der Magister (BC), Grube von Saron (WOTLK) und fünf Dungeons von Cataclysm: Der Vortexgipfel, der Thron der Gezeiten, Grim Batol, die verlorene Stadt der Tol'vir und die Endzeit.

 

Außerdem soll ein gepanzerter Netherdrache in den Dungeons zu erbeuten sein.

 

Was ist davon zu halten?

 

Für mich sind die Zeitwanderungsdungeons ein schwieriges Thema. Zunächst finde ich die Idee und auch die Umsetzung gut, irgendwelche Events, wie eben die Timewalker-Dungeons, immer mal wieder ablaufen zu lassen. Es ist etwas Nettes für Zwischendurch, obendrauf gibt es ein paar nette Spielzeuge und Mounts. Gleichzeitig steht der alte Content nicht "leer".

 

Auf der anderen Seite ist es mir wichtig, dass dieser Content als Ergänzung genutzt wird, nicht aber als Füllung für ausbleibende neue Dungeons. Soll heißen: Wenn ich die Wahl habe zwischen einem neuen Dungeon und einem Timewalker-Dungeons, dann will ich den neuen Dungeon. Der Timewalker-Dungeon darf dann gerne als Sahnehäupchen oben drauf kommen, aber weniger erwarte ich nicht! Meine große Sorge hier ist also, dass an Content gespart wird, indem man alten Content einfach immer wieder recycelt. Das wäre dann keine Ergänzung mehr, sondern ein Ersetzen von qualitativ hochwertigen Inhalten. Und das lehne ich klar und deutlich ab.

 

Guter Punkt, aber sonst sind die doch eigentlich ganz toll?

 

Ja und nein. Wäre da nicht der für mich störende Punkt: Geschichte. Für mich muss ein Spiel und dessen Geschichte sowie das, was man als Spielfigur tut, irgendwo einen Sinn ergeben. Wenigstens so ein bisschen (wie es ein Fantasyspiel eben zulässt, indem sich Wesen in Schafe verwandeln können).

 

Bei den Timewalker-Dungeons fehlt mir ein Wenig der Grund. Das große: Warum? Man hätte sich hier wenigstens die Mühe machen können, irgendwie den bronzenen bzw. den ewigen Drachenschwarm geschickt einzuweben.

 

So hinterlassen die Dungeons bei mir den faden Eindruck: "Jo, hier habt ihr fünf Dungeons, belästigt uns nicht mit Fragen zu dem "Warum?". Ich möchte halt nicht einfach so völlig ohne Sinn noch einmal in der Höllenfeuerzitadelle stehen und noch einmal gegen Orc-Horden kämpfen, ohne das ich weiß, warum ich das überhaupt tue.

Der ewige Drachenschwarm hätte zumindest einige interessante Story-Elemente liefern können bzgl. der Timewalker-Dungeons; © Blizzard Entertainment
Der ewige Drachenschwarm hätte zumindest einige interessante Story-Elemente liefern können bzgl. der Timewalker-Dungeons; © Blizzard Entertainment

Entscheidend ist hier aber auch noch ein weiterer Punkt:


Die Dungeons sind nicht mehr so wie die Dungeons vor ein paar Jahren!


Klar, die zerschmetterte Halle sieht immer noch wie damals aus. Auch die Gegner sehen gleich aus. Und doch sind sie nicht das Gleiche. Man kann nicht einfach den Dungeon von damals kopieren, auf die heutige Zeit anpassen und erwarten, dass es sich wie damals anfühlt.


Allein schon die Tatsache, das es z.B. bei den BC-Dungeons nicht einmal einen Dungeonbrowser gab um zu den Dungeons zu kommen verdeutlicht dies doch sehr deutlich. Und auch ist etwas Anderes, ob ich meine Eisfalle vor den Gegner schleuderer oder ihn in einem Koordiantionsakt erst dort hineinlocken muss, während um mich herum vermutlich schon der Kampf tobt.


Die ganzen Klassenmechaniken, das ganze soziale Gefüge ist heute anders. Deswegen werden die Dungeons niemals an "ihre" Zeit herankommen. Aber vielleicht sollen sie das auch nicht. Als kleine Ergänzung sind sie wie gesagt ganz nett.


Ist nun ein Trend erkennbar? Wird es mehr Zeitwanderungen geben?


Das ist für mich die entscheidende Frage und ich denke die Antwort lautet: Ja! Alles spricht dafür und die "Veröffentlichung" von Cataclysm Timewalker-Dungeons stützt die These. Denkbar wäre, dass es auch bald Timewalker-Raids gibt. Aus oben genannten Gründen bin ich eher dagegen, dass Ganze noch auf weitere Bereiche auszudehnen.


Wenn dann bitte als Sahnehäubchen und mit einer Geschichte dahinter, sonst nicht. Wenn nun aber für Legion z.B. 3 Raids angekündigt werden und einer davon ist ein recyceltes Karazhan (beispielsweise), so sage ich klar und deutlich: Halt, stopp! So nicht.


Wenn Blizzard mal wider erwarten eine Raidanzahl liefern würde, die an The Burning Crusade anknüpft, dann können wir über Timewalker-Raids reden, vorher nicht.


Da diese Dungeons nun aber schon vorhanden sind für BC - Cataclysm Dungeons, würde ich dort auch alle Dungeons mit reinnehmen, die es im jeweiligen Addon gab. Aber weiter ausbauen auf neue Bereiche? Nur unter den genannten Vorbehalten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    wróżba z tarota (Montag, 28 November 2016 17:17)

    wplączże

  • #2

    sex tel (Dienstag, 29 November 2016 13:15)

    niepastwienie

  • #3

    sekstel (Dienstag, 29 November 2016 22:24)

    odprowadzić

  • #4

    love spell (Donnerstag, 01 Dezember 2016 01:34)

    konwertyna

  • #5

    psychic reading uk (Sonntag, 01 Januar 2017 18:17)

    regurgitating